Bundes Radsport Treffen 2018

Mit einem Pokal für den 3. Platz in der Mannschaftswertung kehrten 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Radsportfreunde Münster vom Bundes Radsport Treffen, das diesmal in Langenselbold, im Main-Kinzig Kreis ausgetragen wurde, zurück.

Die Region hat schon im Vorfeld bei den Radsportfreunden großen Respekt hervorgerufen, da die angekündigten Radtouren mit vielen Höhenmetern ausgeschrieben  waren, ging es doch in die Rhön und den Spessart. Zu alledem gab es keinen einzigen Tag unter 35 Grad, was für alle Teilnehmer eine große Herausforderung  war. Alle Radsportfreunde haben sich auf diese besonderen Verhältnisse eingestellt und die Woche gesund und ohne Stürze überstanden.

Insgesamt legten die 22 Radsportfreunde vom 22. – 28. Juli dabei 12.833 Kilometer zurück. Seit 2008 nehmen die Radsportfreunde an diesem BRT, welches jährlich in ein anderes Bundesland wechselt, teil.  Das nächste Bundes Radsport Treffen findet vom 21. bis 27. Juli 2019 in Neustadt an der Weinstraße statt.

Ansprechpartner: Leo Bröker

Toller Bomberg mit Teilnahmerekord

Mit 767 Teilnehmenden und vielen positiven Rückmeldungen zu unserer Radtouristikfahrt „Toller Bomberg“ freuen wir uns über das Gelingen unser traditionsreichen Breitensprortveranstaltung. Hier einige Impressionen:

[Fotos:  Stefan Peters]

Wenn Sie im Rahmen der Veranstaltung fotografiert wurden und an den Bildern interessiert sind, schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Toller Bomberg 2018“  und einer kurzen Beschreibung (z.B. Startnummer oder Trikot & Helm, …) an rsf@muenster.org.

Glückstour

Teilweise mit Profi-Begleitung haben Leo und Jürgen die 45 Teilnehmer starke Gruppe sicher von Bochum über Münster nach Bielefeld gebracht. Die Teilnehmer freuten sich über  großartige Spenden und genossen die schönen Streckenführungen durchs Münsterland. 🙂

 

Radsportfreunde auf Glückstour

Am 20. Juni startet die Deutschland Glückstour der Schornsteinfeger in Düsseldorf und gleich 3 Radsportfreunde helfen federführend auf 2 Etappen. Insgesamz sieben Tagesetappen bewältigen die Schornsteinfeger und sammeln Spendengelder für krebskranke Kinder.

„Als wir angesprochen wurden, ob wir da in der Organisation mitarbeiten könnten, haben wir uns selbstverständlich gerne bereit erklärt.“ so Leo Bröker. Ab dem Gelsenkirchener Zoo hat er die Streckenführung bis Münster, sowie am nächsten Tag von Münster bis Bielefeld ausgearbeitet.

In Gelsenkirchen werden die Teilnehmer von Jürgen Schnaars und Leo Bröker mit dem Rad abgeholt und mit Zwischenstopp an der Schornsteinfegerschule Dülmen nach Münster begleitet, wo sie auf dem Domplatz durch die Regierungspräsidentin und Bürgermeister empfangen und begrüßt werden. Michael Zahlten führt den Konvoi im Führungsfahrzeug an. Auf der 2. Etappe nach Bielefeld bekommen Leo und Jürgen Verstärkung auf dem Rennrad mit Fabian Wegmann und Erik Zabel.

Seit 2006 findet diese Glückstour jährlich statt. Mit weit über 1 Million Euro gesammelter Spendengelder ist die Glückstour eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland. Unterwegs werden so viele Spenden wie möglich von Firmen, Institutionen, Handwerksinnungen und der Bevölkerung eingesammelt. Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern.

Alle Informationen zur Glückstour: https://www.glückstour.de/glueckstour-2018/